Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Grundsicherung

Rechtliche Grundlage:
Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII)

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung ist innerhalb des Sozialgesetzbuchs, Zwölftes Buch (SGB XII) eine gegenüber der Hilfe zum Lebensunterhalt vorrangige Sozialleistung.

Personen, die die gesetzliche Altersgrenze (z. Zt. 65. Jahre und fünf Monate vollendet haben sowie volljährige, dauerhaft voll erwerbsgeminderte Personen unter der gesetzlichen Altersgrenze sind antragsberechtigt.

Die Grundsicherung ist einkommens- und vermögensabhängig.

Wenn der Antragsberechtigte mit einem Ehegatten oder einem Partner einer eheähnlichen Gemeinschaft zusammen lebt, so wird auch dessen Einkommen und Vermögen berücksichtigt. Darüber hinaus kann die Unterhaltspflicht des getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten eine Rolle spielen. Die Unterhaltspflicht von Eltern und Kindern bleibt dagegen unberücksichtigt, es sei denn, dass im Einzelfall ein sehr hohes Einkommen vorhanden ist (mehr als 100.000 € jährlich).

Keinen Anspruch auf Grundsicherung haben Personen, die ihre Bedürftigkeit in den letzten 10 Jahren vor der Antragstellung vorsätzlich oder grob fahrlässig selbst herbeigeführt haben. Leistungsberechtigte nach § 1 Asylbewerberleistungsgesetz haben ebenfalls keinen Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung.

Die Leistung wird in der Regel für zwölf Kalendermonate bewilligt. Bei der Erstbewilligung oder bei einer Änderung der Leistung beginnt der Bewilligungszeitraum am Ersten des Monats, in dem der Antrag gestellt worden ist oder die Voraussetzungen für die Änderung eingetreten und mitgeteilt worden sind. Führt eine Änderung nicht zu einer Begünstigung des Berechtigten, so beginnt der neue Bewilligungszeitraum am Ersten des Folgemonats.

Die Gewährung der Grundsicherung ist nicht von einer vorherigen Beitragszahlung abhängig. Es handelt sich also nicht um eine Versicherungsleistung. 

Merkblatt
Mietbescheinigung

Krankenversicherung (Mitgliedschaft, Zuzahlungen):
Leistungsberechtigte, die keine Zugangsmöglichkeit zu einer "klassischen" Krankenkassenmitgliedschaft haben (Pflichtversicherung, freiwillige Versicherung, Familienversicherung über Angehörige, Basistarif in der privaten KV), können bei einer Krankenkasse ihrer Wahl zu einer "Mitgliedschaft besonderer Art" nach § 264 SGB V angemeldet werden.

Wir informieren Sie gern ausführlich, ob Sie Grundsicherung beanspruchen können und wie hoch die Leistung in Ihrem konkreten Falle wäre. Hier erhalten Sie eine Liste über Ihre Ansprechpartner bei uns für Ihren Wohnort:

Zuständigkeit Grundsicherung

Ort

AnsprechpartnerIn

Telefon

Bad Sooden-Allendorf (A-F)

Frau Leistner

05542 958-1471

Bad Sooden-Allendorf (G-Z)

Frau Eisfeld

05542 958-1474

Berkatal

Frau Leistner

05542 958-1471

Eschwege, A-G, Z

Frau Schleicher

05651 302-1484

Eschwege, L-R

Herr Neuenroth

05651 302-1482

Eschwege, H-K, T,U,W und Stadtteile

Frau Saß

05651 302-1481

Eschwege, S,V,X,Y

Frau Mühl

05651 302-1483

Großalmerode

Frau Eisfeld

05542 958-1474

Herleshausen

Frau Saß

05651 302-1481

Hessisch Lichtenau, (A-V)

Frau Leistner

05542 958-1471

Hessisch Lichtenau, (W-Z)

Frau Edelmann

05542 958-1473

Meinhard

Frau Saß

05651 302-1481

Meißner

Frau Saß

05651 302-1481

Neu Eichenberg

Frau Eisfeld

05542 958-1474

Ringgau

Frau Saß

05651 302-1481

Sontra

Frau Görke

05651 302-1473

Waldkappel

Frau Leistner

05542 958-1471

Wanfried

Frau Saß

05651 302-1481

Wehretal

Herr Neuenroth

05651 302-1482

Weißenborn

Frau Saß

05651 302-1481

Witzenhausen

Frau Edelmann

05542 958-1473

Öffnungszeiten

Wir stehen Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch nach vorheriger Terminabsprache an folgenden Tagen zur Verfügung:

Montag bis Freitag
09.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr


Grundsicherung nach dem SGB XII

Ansprechpartner/in Kontaktdaten Anschrift
Frau
Anna-Lena Saß
4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05651 302-1481
Telefax: 05651 302-1499
E-Mail: a.sass@werra-meissner-kreis.de
Schlossplatz 1, 37269 Eschwege
Raum 24
Frau
J. Schleicher
4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05651 302-1484
Telefax: 05651 302-1499
E-Mail: j.schleicher@werra-meissner-kreis.de
Schlossplatz 1, 37269 Eschwege
Raum 24
Frau
Christin Backhaus
4.2.6 Hilfe zur Pflege (ambulant) / 4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05542 958 - 1473
Telefax: 05542 958 - 1499
E-Mail: Christin.Backhaus@Werra-Meissner-Kreis.de
Nordbahnhofsweg 1, 37213 Witzenhausen
Raum 70b
Frau
Annegret Eisfeld
4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05542 958 - 1474
Telefax: 05542 958 - 1499
E-Mail: Annegret.Eisfeld@Werra-Meissner-Kreis.de
Nordbahnhofsweg 1, 37213 Witzenhausen
Raum 70b
Frau
Astrid Görke
4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05651 302 - 1473
Telefax: 05651 302 - 1499
E-Mail: Astrid.Goerke@Werra-Meissner-Kreis.de
Schlossplatz 1, 37269 Eschwege
Raum 15
Frau
Nadine Leistner
4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05542 958-1471
Telefax: 05542 958-1499
E-Mail: Nadine.Leistner@Werra-Meissner-Kreis.de
Nordbahnhofsweg 1, 37213 Witzenhausen
Raum 75
Frau
Sabine Mühl
4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05651 302 - 1483
Telefax: 05651 302 - 1499
E-Mail: Sabine.Muehl@Werra-Meissner-Kreis.de
Schlossplatz 1, 37269 Eschwege
Raum 15
Herr
Toni Neuenroth
4.7.2 Grundsicherung
Telefon: 05651 302 - 1482
Telefax: 05651 302 - 1499
E-Mail: Toni.Neuenroth@Werra-Meissner-Kreis.de
Schlossplatz 1, 37269 Eschwege
Raum 18