Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Klärschlammverwertung

Klärschlamm darf auf landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten  Böden nur so aufgebracht werden, dass das Wohl der Allgemeinheit nicht beeinträchtigt wird und die Aufbringung nach Standort- und Anbaubedingungen ausgerichtet ist.

Um diesen Kriterien gerecht zu werden, muss der Betreiber der Abwasserbehandlungsanlage oder ein beauftragter Dritter spätestens zwei Wochen  vor der Abgabe der zuständigen Behörde die beabsichtigte Aufbringung mitteilen und genehmigen lassen.


Klärschlammverwertung

Ansprechpartner/in Kontaktdaten Anschrift
Frau
Ursel Steinbach-Heckmann
8.1 Landwirtschaft
Telefon: 05651 3 02 - 48 14
Telefax: 05651 3 02 - 48 09
E-Mail: Ursel.Steinbach-Heckmann@Werra-Meissner-Kreis.de
Honer Straße 49, 37269 Eschwege-Oberhone
Raum 104