Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Baumaßnahmen zum Umbau des Kreishauses in Witzenhausen haben begonnen – Erste Umzüge von Abteilungen der Kreisverwaltung beginnen um die Jahreswende

Landrat Reuß und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Wallmann informieren wie folgt gemeinsam über die Umbau- und Sanierungsmaßnahmen der Kreisverwaltung:

Die Baumaßnahme zur Herstellung der Barrierefreiheit im Kreishaus Witzenhausen wurde am 13. Oktober 2014 mit der Herstellung der behindertengerechten Rampe begonnen. Nach dem derzeitigen Bauzeitenplan wird die gesamte Baumaßnahme am 19. Dezember 2014 beendet sein.

Die Vorbereitungen für den Umbau und die Sanierung des Verwaltungsgebäudes II in Eschwege laufen derzeit. Die in diesem Zusammenhang geplanten Umzüge werden derzeit vorbereitet und sollen Ende Januar 2015 abgeschlossen sein.

Zur Sanierung des Schlossgebäudes laufen derzeit ebenfalls die Vorbereitungen an. Hierbei geht es Zurzeit vor allem um Abstimmungen mit dem Landesamt für Denkmalpflege (ODB) hinsichtlich der Details der Sanierungsmaßnahmen und der Zuschüsse des Landesamtes für Denkmalpflege bzw. der Bundesmittel aus dem „Denkmalpflegeprogramm des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Substanzerhaltung und Restaurierung von Kulturdenkmälern von nationaler Bedeutung“.

Folgende Umzüge sind für die Jahreswende 2014/2015 derzeit im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen geplant:

•    Das Gleichstellungsbüro zieht von der Bahnhofstraße 15 in Eschwege in das Verwaltungsgebäude nach Oberhone.
•    Der Fachbereich Bildung und Kreisentwicklung und die Nahverkehrsgesellschaft ziehen vom Verwaltungsgebäude in Oberhone in die Bahnhofstraße 15.
•    Die Mitarbeiter des Fachdienstes Personal und Organisation die bisher in Witzenhausen tätig waren, ziehen in das Verwaltungsgebäude II in Eschwege.
•    Der Eigenbetrieb Volkshochschule, Jugend, Freizeit zieht aus dem Kreishaus Witzenhausen in die Volkshochschule, Standort Witzenhausen.
•    Der Fachdienst Wasser- und Bodenschutz zieht vom Verwaltungsgebäude II in Eschwege in das Kreishaus nach Witzenhausen.
•    Der Fachbereich Landwirtschaft, Landschaftspflege, Naturschutz- und Landschaftsschutz zieht innerhalb des Verwaltungsgebäudes in Oberhone um.
•    Die Fachdienste Bauverwaltung und Wohnungsbauförderung sowie Bauaufsicht und Denkmalschutz ziehen vom Verwaltungsgebäude II in Eschwege in das Verwaltungsgebäude nach Oberhone um.

Nach Abschluss der Sanierung des Verwaltungsgebäudes II in Eschwege zieht nach derzeitigen Planungen gegen Ende das Jahres 2015 der Fachbereich Revision in das Kreishaus nach Witzenhausen um. Parallel dazu werden nach derzeitiger Planung dann auch die Umzüge aus dem Schlossgebäude in das Verwaltungsgebäude II erfolgen, um anschließend mit der Sanierung des Nord- und Westflügels des Schlosses beginnen zu können.

Download

« zurück