Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Kreisverwaltung radelt über 8200 km für den Klimaschutz

In diesem Jahr feiert das Rad seinen 200. Geburtstag. Was liegt da näher, an der Bike-Challenge Nordhessen teilzunehmen, um den Geburtstag mitzufeiern, dabei einen aktiven Beitrag zur CO2-Einsparung zu leisten und nebenbei die Gesundheit zu fördern. „In diesem Sinne hat die Kreisverwaltung an der Bike-Challenge Nordhessen teilgenommen und ist insgesamt 8219 km mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren“, so der Umweltdezernent des Werra-Meißner-Kreises Dr. Rainer Wallmann.

Die Bike Challenge Nordhessen ist eine Fahrradaktion des Regionalmanagements Nordhessen, bei der die Beschäftigten nordhessischer Unternehmen im Aktionszeitraum 01.04. - 30.09. ihren täglichen Weg zur Arbeitsstelle aktiv mit dem Fahrrad, anstelle motorisiert mit dem Pkw zurücklegten. „Bei der erstmaligen Teilnahme der Kreisverwaltung“, so Dr. Wallmann, „sind die Beschäftigten dabei an 623 Tagen auf das Fahrrad gestiegen und haben insgesamt 8219 km zurückgelegt. Das ist ein hervorragendes Ergebnis, denn dadurch wurden im Vergleich zu einem Mittelklasse-Pkw 1167 kg CO2 weniger in die Umwelt emittiert. Darüber hinaus haben wir die Challenge-Teilnahme um eine kreiseigene Aktion erweitert, in der jeder gefahrene Radkilometer mit 50 Cent vergütet in einem klimaschutzfreundlichen Projekt eingesetzt wird“. „Mit dem Geld wird nun das erste Pedelec-Dienstrad für die Kreisverwaltung angeschafft“, so Dr. Wallmann weiter. „Wir schaffen damit die Möglichkeit Dienstwege zwischen innerstädtischen Verwaltungsstandorten schnell und umweltschonend zu erledigen“. Die Bekanntgabe wofür das Geld eingesetzt wird sowie die Prämierung der eifrigsten Radlerinnen und Radler erfolgte auf dem 5. Werra-Meißner-Tag am 3. Oktober in Eschwege.

„Für unsere Teilnahme an der Bike Challenge Nordhessen und unser internes Projekt haben wir von allen Teilnehmern ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen“, sagen die Organisatoren Martin Lückert, Klimaschutzbeauftragter des Kreises und Anita Menda, Vorsitzende der Betriebssportgemeinschaft „Dietemann“. „Das spornt an“ und daher steht für die beiden bereits heute fest, dass die Kreisverwaltung auch im nächsten Jahr wieder dabei ist.

Download

« zurück