Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Vortragsreihe für Selbsthilfegruppen und Interessierte

Kristin Schwanz, Jana Hohmann, Birgit Krüger von der Betreuungsbehörde.

Am 16. November lud die Selbsthilfekontaktstelle zu einem Vortrag der Betreuungsbehörde der Kreisverwaltung zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung ein. Es waren sowohl die Selbsthilfegruppen als auch interessierte Bürger und Bürgerinnen eingeladen. Die Themen stießen auf ein breites Interesse, so dass der Vortrag gut besucht war.

Wer regelt meine Angelegenheiten, wenn ich es nicht mehr kann? Was muss in einer Vorsorgevollmacht aufgeführt werden? Wo bewahre ich die Vorsorgevollmacht auf?

Jana Hohmann und Birgit Krüger von der Betreuungsbehörde konnten diese und noch viele andere Fragen nach einem allgemeinen Überblick über die vorsorgenden Verfügungen beantworten. „Das Wichtigste ist, sich mit der Person des Vertrauens, die die Vorsorgevollmacht übernehmen soll, gut abzustimmen und die eigenen Wünsche zu benennen, solange man dies noch kann“ erklärt Jana Hohmann. Denn, so fügt Birgit Krüger hinzu, „die richtige Vorsorge kann verhindern, dass später eine gesetzliche Betreuung über das Amtsgericht erforderlich wird“.

Download





















« zurück