Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Siegerehrung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“

Die Preisträger der Plätze 1 bis 5 sind Orferode, Ermschwerd, Lüderbach, Reichenbach und Hundelshausen.

Die Preisträger der Sonderpreise sind: Abterode, Frankenhain, Hirschhagen, Hitzerode, Oberhone und Renda

Erfolgreich teilgenommen am Wettbewerb haben: Abterode, Frankenhain, Frankershausen, Hirschhagen, Hitzerode, Jestädt, Motzenrode, Niddawitzhausen, Oberhone, Renda, Ulfen und Wolfterode

Am 14.11.2017 fand die Siegerehrung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ im Schloss Ermschwerd statt. Landrat Reuß hat in feierlichem Rahmen Urkunden an alle teilnehmenden Dörfer überreicht. 5 Dörfer haben Preisgelder zwischen 500,- und 4.000,- € erhalten.

Besonders erfreulich war es, dass zusätzlich 6 Dörfer mit Sonderpreisen von je 300,- € für beispielhafte Projekte der dörflichen Gemeinschaft ausgezeichnet werden konnten. Diese gingen an Abterode, Frankenhain, Hirschhagen, Hitzerode, Oberhone und Renda. Landrat Reuß sprach allen seinen Dank für die Teilnahme und das Engagement in den Dörfern aus. Die hohe Teilnehmerzahl in unserem Kreis zeige, dass aktive dörfliche Lebensgemeinschaften hier einen hohen Stellenwert haben.

Im Landesentscheid 2017 werden 2 Dörfer den Werra-Meißner-Kreis vertreten: der erstplatzierte Bad Sooden-Allendorf – Orferode und der zweitplatzierte Witzenhausen – Ermschwerd haben sich gegen weitere 15 Dörfer durchgesetzt.

Annette Schnellhammer, WMK Fachdienst Demografie, Dorf- und Regionalentwicklung, die seit vielen Jahren den Wettbewerb organisiert, dankte der Kommission. Sie betonte, dass die Dörfer sich vielseitig präsentiert haben und der Kommission die Bewertungen nicht leicht gefallen sind. Der Bewertungsrahmen umfasste die Entwicklungskonzepte und wirtschaftlichen Initiativen, bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und Siedlungsentwicklung, Grüngestaltung im Dorf und Bezug zur Landschaft.

Die Ermschwerder als Ausrichter der diesjährigen Siegerehrung boten ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit den „Burgberg-Buam“, den „Zumba-Kids“ und der „Männergymnastik-Gruppe“. Die Theatergruppe aus Orferode brachte einen Mundartvortrag.

Folgende Preise wurden vergeben:

1. Preis 4.000 €        Bad Sooden-Allendorf - Orferode
2. Preis 3.000 €        Witzenhausen - Ermschwerd
3. Preis 2.000 €        Ringgau - Lüderbach
4. Preis 1.000 €        Hessisch Lichtenau - Reichenbach
5. Preis    500 €        Witzenhausen - Hundelshausen




Preisträger des Sonderpreises von je 300 € für herausragende Projekte wurden:

Meißner – Abterode        Verein "Wir am Meißner" Hilfe für Flüchtlinge und einheimische  Hilfebedürftige

Berkatal – Frankenhain            Ferienprojekt "Landmädel"

Hessisch Lichtenau – Hirschhagen    Leben und Aufarbeiten der Geschichte in den Hinterlassenschaften einer ehem. Munitionsfabrik

Berkatal – Hitzerode        Integration einer Flüchtlingsfamilie in die
Dorfgemeinschaft

Eschwege- Oberhone        Umweltbildung durch verschiedene Arbeiten in der Pflege der Biotope

Ringgau – Renda        Erfolgreiche Nachwuchsarbeit in der Feuerwehr

Für die erfolgreiche Teilnahme wurden ausgezeichnet:

Meißner – Abterode
Berkatal – Frankenhain
Berkatal – Frankershausen
Hessisch Lichtenau – Hirschhagen
Berkatal – Hitzerode
Meinhard – Jestädt
Meinhard – Motzenrode
Eschwege – Niddawitzhausen
Eschwege – Oberhone
Ringgau – Renda
Sontra – Ulfen
Meißner - Wolfterode

Download

« zurück