Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

„Blühflächen“ – auch im Winter wertvoll

Blühfläche im Sommer und im Winter

„Blühflächen“ – auch im Winter wertvoll

Sie sind ein Blickfang in der Agrarlandschaft: sogenannte „Blühflächen“, die im Sommer ein farben-prächtiges Bild abgeben, im Winter aber einen ungepflegten Eindruck machen und für Kopfschütteln, ja für Diskussionen in der Bevölkerung sorgen.

„Diese Wildnis ist gewollt“, stellt der Erste Kreisbeigeordnete und Landwirtschaftsdezernent Dr. Wallmann fest. „Durch die Anlage von Blühstreifen wird die Lebensvielfalt in der Landschaft erhöht, denn für viele Insekten, Tiere und Pflanzen sind Blühflächen ein willkommener Rückzugsraum“, so Dr. Wallmann.

Gerade im Winter sind Blühflächen besonders wertvoll: die verblühten Fruchtstände dienen vielen Vögeln als Futtergrundlage und bieten Schutz für Feldhasen und viele andere Tiere.

Der Fachdienst Landschaftspflege bittet daher die Bevölkerung, die winterlichen Blühflächen einmal mit anderen Augen zu sehen.

Hintergrund:

Blühflächen sind ein Förderbaustein des Hessischen Programms für Agrarumwelt- und Landschafts-pflegemaßnahmen („HALM“). Kreisweit haben Landwirte über 225 ha Blühflächen freiwillig angelegt. Hinzu kommen weitere Agrarumweltmaßnahmen wie Ackerflächen mit vielgliedrigen Fruchtfolgen (1.700 ha), Erosionsschutzstreifen (85 ha), Ackerrandstreifen (32 ha) sowie Ackerwildkrautflächen (7 ha).

Download

 

« zurück