Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Sylt in den Osterferien und im Sommer nach Italien, Kroatien, Sylt und auf den Meißner

Viel Spaß am Strand und im Watt bei Sylt.

Mit einer einwöchigen Fahrt in den Osterferien nach Sylt für 11 – 13-jährige startet die Kreisjugendförderung ins Freizeitenjahr 2017. Im Sommer folgen dann Reisen nach Kroatien, in die Toskana, auf den Meißner, noch einmal nach Sylt und die Zirkusfreizeit.

In den Osterferien sind  die 20 Teilnehmer dieser Fahrt in exklusiver Lage direkt an Dünen und Strand in der Hauptstadt Westerland in einem gemütlichen Haus untergebracht. Natürlich geht’s da oft an den Strand, zum Spaziergang im Sturm oder zum Sport und Sandburgen bauen bei etwas frühlingshafterem Wetter. Um die Nordsee kennenzulernen wird es Besuche im Aquarium und im Naturgewaltenhaus ebenso geben wie Wattwanderung oder Kutterfahrt. Im Wellenbad mit Außenbecken kann man bei jedem Wetter im Salzwasser plantschen, und Westerland lädt zum bummeln und shoppen ein. Die Teilnehmer der gleichzeitig stattfindenden Betreuerausbildung werden mit Rollenspielen, Bastelangeboten, Stadtrallye und einem Sylter Abend weitere highlights im Programm setzen.

Die Fahrt geht vom 1. bis zum 8. April und kostet 240,- €. Anmeldungen sind online unter der unten genannten Internetadresse möglich.

Auch für die Sommerfreizeiten werden schon Anmeldungen entgegengenommen.

Die 14 und 15-jährigen fahren vom 24.07. – 05.08. nach Italien, wo ein Campdorf mit großer Küche in der Nähe von Grosseto Ausgangspunkt für Touren nach Rom, mit dem Boot zu den vor gelagerten Inseln und entlang der Küste der Riviera sind. Kajak fahren, Mountainbike und Relaxen am Strand stehen Vordergrund, abends geht’s im Camp rund.

Jugendliche ab 16 Jahren werden ebenfalls vom 24.07. – 05.08. die Küste in Kroatien zu schätzen wissen, wo das glasklare Wasser zum Baden und Schnorcheln einlädt. Untergebracht ist die Gruppe in einem Camp auf der Insel Mali Losinj in komfortablen Steilwandzelten mit Matratzen, Stühlen, Strom und Licht. Der Gruppe stehen außerdem ein Küchen- und Gemeinschaftszelt zur Verfügung. Auch hier geht mit bikes über die Insel, bei Bootstouren wird in idyllischen Buchten gegrillt, gefeiert und gebadet, abends geht’s zum bummeln in den Hauptort oder man bleibt gemütlich zum chillen im Camp. Und alle sind erholt und fit zum Open Flair wieder zu Hause.

Die 8 bis 11-jährigen werden vom 14. – 22.07. im Jugenddorf auf dem Meißner mit Hilfe vieler Freunde bei der Detektivfreizeit den einen oder anderen Bösewicht zur Strecke bringen. Und weil das gar nicht so einfach wird, üben die jungen Detektive zunächst einmal das Spurensuchen, den Umgang mit Fingerabdruckpulver und andere wichtige Detektivtechniken. Bei all der Anstrengung stehen natürlich auch erholsame Schwimmbadbesuche, Ausflüge und Lagerfeuerabende auf dem Programm – spannend.

Die 11 – 13-jährigen fahren auch im Sommer vom 23.07. bis zum 01.08. nach Sylt. Dann ist auch das Wetter warm genug fürs Baden im Meer, und ansonsten bieten die Insel und das Programm  auch so genug Abwechslung

Von 6. bis zum 10. August findet ebenfalls im Jugenddorf auf dem Meißner die Zirkusfreizeit für kids ab 8 Jahren statt. Hier wird vier Tage geprobt, geübt und ausgedacht, was dann am 10. August im großen Zirkuszelt auf dem Open Flair Festival mit viel Licht, Musik und Applaus präsentiert wird. Natürlich brauchen auch die Clowns, Akrobaten, Jongleure und Zauberer zwischendurch mal Pausen bei Spielen, Lagerfeuer und Tischtennis im Jugenddorf. An dieser Freizeit können übrigens sehr gerne kids mit besonderem Betreuungsbedarf teilnehmen.

Weitere Informationen, die Preise und die Möglichkeit zum Anmelden findet Interessierte im Internet unter www.werra-meissner-kreis.feripro.de. Die Jugendförderung erteilt unter der Telefonnummer 05651 302 1451 gerne weitere Auskünfte und beantwortet Fragen.

Für alle Freizeiten gibt es im Juni Vortreffen, bei denen sich dann die jeweiligen Betreuer vorstellen und es Gelegenheit gibt die anderen Mitreisenden kennen zu lernen.

Übrigens: „Kein Geld ist kein Grund“ zu Hause zu bleiben. Für alle Freizeiten gibt es für finanziell schwächer Gestellte aus Kreis- und Landesmitteln z. T. erhebliche Zuschüsse, und außerdem können Zuschüsse aus dem Bildungs- und Teilhabepaket eingebracht werden. Über beide Möglichkeiten informiert die Jugendförderung gerne und unverbindlich.

Download

 

« zurück