Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Begleitetes Fahren mit 17

Ab Oktober 2006 gibt es in Hessen den Modellversuch „Begleitetes Fahren mit 17 Jahren“ für die Fahrerlaubnisklassen B und BE. Der Modellversuch ist zunächst bis Ende des Jahres 2010 befristet.

Anträge für die Teilnahme an diesem Modellversuch können ab einem Lebensalter von 16 Jahren und 6 Monaten gestellt werden. Nach der Ausbildung in der Fahrschule kann die theoretische Prüfung frühestens 3 Monate und die praktische Prüfung frühestens 1 Monat vor Erreichen des 17. Lebensjahres stattfinden.

Mit Aushändigung der Prüfungsbescheinigung für das „Begleitete Fahren“ darf man dann frühestens mit 17 Jahren in Begleitung von bestimmten Personen Auto fahren.

Die Begleitpersonen müssen namentlich in der Prüfungsbescheinigung aufgeführt werden. Sie müssen mindestens 30 Jahre alt sein, seit mindestens 5 Jahren ununterbrochen einen Pkw-Führerschein besitzen und nicht mehr als 3 Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg haben. Während der Fahrt dürfen die Begleitpersonen nicht unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stehen und müssen Ihren Führerschein mitführen.

Von den Fahrschulen werden Vorbereitungsveranstaltungen für Fahrschüler und Begleitpersonen (teilweise kostenlos) von 90-minütiger Dauer angeboten. Hier werden umfangreiche Sach- und Rechtsinformationen sowie Tipps für die Praxis vermittelt.

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres fallen die Auflagen weg; man darf ohne Begleitperson fahren und bekommt einen entsprechenden Karten-Führerschein ausgehändigt.