Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Werra-Meißner-Kreis begrüßt Entscheidung des Bürgermeisters zur Ortsdurchfahrt Unterrieden

Der Bürgermeister der Stadt Witzenhausen hat in seiner Zuständigkeit als Ortspolizeibehörde für die Ortsdurchfahrt Witzenhausen - Unterrieden folgende Verkehrszeichen gemäß StVO angeordnet:

1.    Durchfahrtverbot für Lkw über 3,5 t. mit Zusatzzeichen Anlieger frei am Ortseingang Unterrieden aus Richtung Bad Sooden-Allendorf.
2.    Durchfahrtverbot für Lkw über 3,5 t. mit Zusatzzeichen Anlieger frei im innerörtlichen Bereich der Kreuzung Ludwigsteinstraße/Zum Anger/Lindenstraße in Richtung Bad Sooden-Allendorf
3.    Durchfahrtverbot für Lkw über 3,5 t. mit Zusatzzeichen Anlieger frei in Verbindung mit keine Wendemöglichkeit für Lkw in 500 Metern auf der K 66 hinter der Einfahrt zum Gewebegebiet Unterrieden.

Weiterhin wird der Werra-Meißner-Kreis entsprechende Vorwegweiser auf der B 27 und auf der B 80 die ebenfalls auf das Verbot zur Durchfahrt von Lkw über 3,5 t. hinweisen anbringen lassen.

„Wir begrüßen es sehr, dass die Diskussion um eine Verbesserung der Verkehrssituation in Unterrieden nun zu einem Ergebnis geführt hat und die dafür notwendigen Anordnungen durch Bürgermeister Herz nun erfolgt sind“, so Landrat Stefan Reuß. Bürgermeister Herz schließt sich den Worten von Landrat Reuss an und ergänzt: „Ich bedanke mich im Namen der Stadtverwaltung und den BürgerInnen von Unterrieden, dass wir sachlich, konstruktiv und im Einvernehmen, zusammen mit Landrat Stefan Reuss, den zuständigen Mitarbeitern vom Werra-Meißer-Kreis und HessenMobil, sowie dem Regionalen Bevollmächtigten Osthessen von HessenMobil, Peter Wöbbeking, zu dieser sehr guten Lösung gekommen sind.“

Download