Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Blau
Kontrast Schwarz-Weiß
A
A
A
A

Land fördert Werra-Meißner-Lab mit 1.285.080 Euro aus Programm „Starke Heimat Hessen“

Landrätin Nicole Rathgeber bei der virtuellen Förderbescheidübergabe durch Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.

Seit zwei Jahren entwickelt der Werra-Meißner-Kreis einen Digitalisierungsplan, um seine technische Entwicklung voranzutreiben und mit urbanen Regionen Schritt halten zu können. Eines der geplanten Leuchtturmprojekte biegt nun auf die Zielgerade ein – das Werra-Meißner-Lab. Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus übergab heute virtuell die Zusage für eine Landesförderung in Höhe von 1.285.080 Euro an Landrätin Nicole Rathgeber. Das Werra-Meißner-Lab ist als zweigleisiges Konzept mit stationären und mobilen Räumen geplant, in denen alle Personen-, Alters- und Anwendergruppen im Landkreis die Digitalisierung live erleben und erlernen können.

„Der ländliche Raum braucht Möglichkeiten moderner IT-Infrastruktur, innovativer Technologien und optimierter Prozesse, um seine vielfältigen Aufgaben effizient und bürgernah erfüllen zu können“, sagte Digitalministerin Sinemus. „Im europäischen Wettbewerb der Regionen sind mehr denn je kluge Ideen gefragt, um als attraktiver Wohn- und Arbeitsplatz bestehen zu können. Der Gemeinschaftsgedanke des Werra-Meißner-Labs eröffnet darüber hinaus neue Perspektiven und Partizipationsmöglichkeiten, weshalb wir als Land das Projekt gerne fördern und beratend unterstützen“, so die Ministerin.

„Mit dem Werra-Meißner-Lab wollen wir die Vorteile des Breitbandausbaus in der Region stärker sichtbar machen und unsere Bürger*innen und Betriebe bei der Anwendung und Nutzung digitaler Lösungen in Zukunft aktiv unterstützen. Es geht um Aufklärung, Wissensvermittlung, Anwendung existierender und Entwicklung neuer digitaler Lösungen. Dazu sind zentrale Verantwortlichkeiten und Anlaufstellen vor Ort notwendig. Mit der Landesförderung sind wir jetzt in der Lage, dieses Leuchtturmprojekt auch zeitnah umsetzen zu können“, sagt Landrätin Nicole Rathgeber.

„Die Werra-Meißner Wirtschaftsförderung wird die Umsetzung des Werra-Meißner-Labs koordinieren, das Räume sowie Angebote zum Experimentieren und Kommunizieren umfassen wird. In Workshop- und Seminarräumen sollen z. B. Vorträge, Diskussionsrunden, Hackathons, Unternehmertreffen, Schnuppertage für Kinder, Jugendliche, Senioren rund um das Thema Digitalisierung stattfinden. In sog. Ausstellungsräumen können Apps, Geräte und digitale Technologien live ausprobiert und neue Lösungen entwickelt werden. Das Lab ist offen für alle und soll den Transformationsprozess des Werra-Meißner-Kreises hin zu einer digitalen Landregion aktiv unterstützen“, so Dr. Lars Kleeberg von der Werra-Meißner Wirtschaftsförderung.

Hintergrund Programm „Starke Heimat Hessen“

Mit dem Programm „Starke Heimat Hessen“ werden die Kommunen bei wichtigen Zukunftsprojekten unterstützt. Dazu zählen unter anderem Kinderbetreuung, Gesundheitsversorgung oder die Stärkung des ÖPNVs. Rund 20 Millionen Euro stehen jährlich von 2020 bis 2024 im Bereich der Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung zur Verfügung, die in drei Maßnahmen aufgeteilt sind. Jeweils vier Millionen Euro fließen von 2020 bis 2024 in die Digitalisierungsplattform Civento, die vom Land Hessen den Kommunen flächendeckend kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Die Plattform bildet einen zentralen Baustein für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes im kommunalen Bereich. Zudem können Kommunen darauf Anträge elektronisch bearbeiten – ein wichtiger nächster Schritt hin zur Volldigitalisierung der kommunalen Verwaltung. Weitere knapp 16 Millionen Euro wurden 2020 für die Verwaltungsdigitalisierung zur Verfügung gestellt. Und drittens werden von 2021 bis 2024 jeweils bis zu 16 Millionen Euro für die Förderung kommunaler Vorhaben verwendet, die innovative Projekte in Themenfeldern der Digitalisierung kommunaler Handlungsfelder im Sinne von Smart City / Smart Region betreffen. Projekte werden mit 100.000 Euro bis 2,5 Millionen Euro unterstützt – bei einer Förderquote von 90 Prozent und einer maximalen Laufzeit von zwei Jahren.  

Nähere Informationen unter www.digitales.hessen.de/Foerderprogramme/Starke-Heimat oder www.smarte-region-hessen.de.

Download