Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite

Teilnehmer des Wettbewerbs “Unser Dorf hat Zukunft“ wurden ausgezeichnet

Urkunden wurden im feierlichen Rahmen überreicht

Die Preisträger präsentieren stolz ihre Auszeichnungen.

Die Siegerehrung zum 37. Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“ hat am 11. Juli im Dorfgemeinschaftshaus vom Siegerort Ermschwerd stattgefunden. Neben Ermschwerd haben zehn weitere Orte an dem Wettbewerb teilgenommen, sechs davon aus dem Werra-Meißner-Kreis und vier aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Die beiden Landkreise haben in diesem Jahr eine gemeinsame Region gebildet. Die Urkunden wurden vom Kreisbeigeordneten Karl-Heinz Schäfer in Vertretung für Landrätin Nicole Rathgeber überreicht. An der Veranstaltung haben insgesamt circa 80 Personen teilgenommen.

Der Abend wurde von Elvira Valtink, Leiterin vom Fachdienst Demografie, Dorf- und Regionalentwicklung des Werra-Meißner-Kreises, moderiert. Direkt zu Beginn lobte Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz den tollen und unerschöpflichen Tatendrang der ErmschwerderInnen. Einen besonderen Dank sprach Kreisbeigeordneter Schäfer den vielen Ehrenamtlichen im ländlichen Raum aus, da sie auf eine ganz besondere Art und Weise dazu beitragen, die Dörfer lebenswert und einzigartig zu machen. Die Pandemie hat die teilnehmenden Orte vor große Herausforderungen gestellt. Durch den starken Zusammenhalt innerhalb der Orte wurden diese mit Bravour gemeistert.

Die Landfrauen aus Ermschwerd waren sehr engagiert und haben für Verpflegung gesorgt. Vier Jugendliche aus dem Ort haben den Getränkeausschank übernommen. Ein vielfältiges Programm hat zu einer ausgelassenen Stimmung beigetragen: Die Seniorengymnastiktruppe des SV Ermschwerd hat für eine sportliche Einlage gesorgt und die El Trinkos, ebenfalls aus Ermschwerd, haben schwungvolle Lieder zum Besten gegeben.

Der Siegerort Ermschwerd hat ein Preisgeld in Höhe von 5.000€ erhalten, welches für Projekte im Sinne des Wettbewerbs eingesetzt werden soll. Lüderbach hat 3.000€ für den 3. Platz und weitere 1.000€ für einen Sonderpreis erhalten, der für das Projekt „Kids-Garten“ vergeben wurde. Das Projekt wurde bei der Veranstaltung eigenständig von den Kindern vorgestellt. Der 2. Platz ging an Raboldshausen, der 4. Platz an Willingshain und der 5. Platz an Weiterode - alle aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Grebendorf, Jestädt, Kleinalmerode, Oetmannshausen und Schwebda haben mit Erfolg am Wettbewerb teilgenommen. Ebenso Erdpenhausen aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Weitere Sonderpreise mit je 1.000€ Preisgeld gingen an die Organisatoren des Bilstein-Marathons aus Kleinalmerode sowie an das Heimatmuseum in Schwebda und den Dorfplatz in Erdpenhausen. Alle teilnehmenden Orte ohne Auszeichnung haben als Anerkennung 500€ erhalten.

Ermschwerd und Raboldshausen werden am Landesentscheid teilnehmen und sich dort auf ein Neues behaupten müssen.

Download



Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Blau
Kontrast Schwarz-Weiß
A
A
A
A