Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Blau
Kontrast Schwarz-Weiß
A
A
A
A

Neubenennung der Ortslandwirtinnen und Ortslandwirte: Tue etwas für deine Region

Für 110 Ortslandwirtinnen und Ortslandwirte (OLW) des Werra-Meißner-Kreises endet im Dezember 2021 die ‎Amtszeit. Darauf weisen der Vorsitzende des Gebietsagrarausschusses beim Werra-Meißner-Kreis, Horst Kupski, und der ‎für die Landwirtschaft zuständige Dezernent, Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer ‎Wallmann, hin.

Die OLW unterstützen den Fachbereich 8 Landwirtschaft, ‎Landschaftspflege, Natur- und Land-schaftsschutz u. a. in Angelegenheiten der Agrar- ‎und Marktstruktur, beim Grundstücksverkehrsgesetz und fungieren als Ansprechpartner ‎für den landwirtschaftlichen Berufsstand. Dafür erhalten sie eine ‎Aufwandsentschädigung.

Benannt werden kann, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat, ‎die deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit besitzt, seit mindestens drei Monaten ‎ununterbrochen seinen Wohnsitz in Hessen hat, sowie eine Tätigkeit in einem ‎landwirtschaftlichen Betrieb ab 8 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche (bei Sonderkulturen ‎‎0,2 ha) als Betriebsinhaber, als Familienmitglied oder Arbeitnehmer überwiegend ‎ausübt.

‎Zahlreiche Ortslandwirte haben ihr Interesse auf Weiterführung ihres Amtes in den letzten Wochen schriftlich bekundet. Allerdings fehlen aus einigen Orten/‎Ortsteilen noch Bewerbungen. Bleibt dies so, dann würde - so sieht es das ‎Benennungsverfahren vor - der GAA den bisherigen Amtsbezirk auflösen und einem ‎anderen Ort mit OLW zuschlagen. Dies hätte zur Folge, dass landwirtschaftliche ‎Informationen nicht von direkt Ortsansässigen, sondern von Berufskollegen/innen, die ‎sich ggf. nicht so umfassend in der Gemarkung auskennen, gegeben werden.

In den ‎Orten, in denen jeweils nur eine Person Interesse an dem Amt oder der Stellvertretung ‎bekundet hat, wird diese/r vom GAA in einer Sitzung im Spätherbst benannt. Dort wo mehrere Personen am Amt des OLW ‎Interesse bekundet haben, wird der Fachbereich Wahlen (nach den dann gültigen Corona Bedingungen) durchführen. Dazu wird gesondert ‎aufgerufen.

Der GAA-Vorsitzende und Kreislandwirt Horst Kupski und der Leiter des ‎Fachbereichs Gerhard Müller-Lang rufen interessierte Landwirtinnen und Landwirte auf, sich für das ‎Amt zur Verfügung zu stellen. Damit kann örtlicher landwirtschaftlicher Sachverstand in ‎die Entscheidungen der Agrarverwaltung einfließen und zu einer konstruktiven ‎Zusammenarbeit beitragen.

Wer am Amt einer Ortslandwirtin/eines Ortslandwirtes oder als Stellvertretung Interesse hat, sollte sich ‎bis zum 13. August 2021 beim Fachbereich Landwirtschaft, Landschaftspflege, Natur- ‎und Landschaftsschutz, Honer Str. 49, 37269 Eschwege-Oberhone, Herr M. Schütz, Raum 013, (Tel.: ‎‎05651/302-4811 oder per E-mail: michael.schuetz@werra-meissner-kreis.de) melden. ‎


Download