Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite

Auflösung der Teilnehmergemeinschaft im Flurbereinigungsverfahren Röhrda

Die Teilnehmergemeinschaft des Flurbereinigungsverfahrens Röhrda (Werra-Meißner-Kreis), Az.: KF 283, ist gemäß § 151 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2794), über die Beendigung des Flurbereinigungsverfahrens hinaus bestehen geblieben, da noch Verbindlichkeiten aus Darlehensverträgen zu erfüllen waren.

Da die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft Röhrda nun erfüllt sind, wird diese Teilnehmergemeinschaft gemäß § 153 Abs. 1 FlurbG aufgelöst.

Gegen die Auflösung der Teilnehmergemeinschaft Röhrda kann innerhalb eines Monats nach Erscheinen dieser Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden, über den das Regierungspräsidium Kassel, Am Alten Stadtschloss 1, 34117 Kassel, entscheidet. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Landrätin des Werra-Meißner-Kreises, Schlossplatz 1, 37269 Eschwege, einzulegen. Die Rechtsbehelfsfrist gilt als gewahrt, wenn der Widerspruch rechtzeitig bei der Behörde eingelegt wird, die über den Widerspruch zu entscheiden hat.


Eschwege, 27. Juni 2022

- (Siegel) -

                 Die Landrätin
     des Werra-Meißner-Kreises
als Behörde der Landesverwaltung
         3.2 – Kommunalaufsicht

             gez. N. Rathgeber
                   (Landrätin)

 

 



Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Blau
Kontrast Schwarz-Weiß
A
A
A
A