Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Neuer Energiestützpunkt der Verbraucherzentrale Hessen in Eschwege

Ab 6. September kompetente und anbieterunabhängige Beratung zu allen Themen rund um das Energiesparen

Der Werra-Meißner-Kreis, die Stadt Eschwege und die Verbraucherzentrale Hessen kooperieren zum Wohle der Bürger. Am 6. September 2018 können sich erstmalig Interessierte im Rathaus in Eschwege zu Energiesparmaßnahmen im Haushalt informieren: Sei es der Stromverbrauch von Geräten, die Senkung von Heizkosten, Maßnahmen der Wärmedämmung, effiziente Heizsysteme oder Fördermittel – der anbieterunabhängige Energieberater beantwortet Fragen, gibt Tipps und Hinweise.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, nun auch für die Bürgerinnen und Bürger in Eschwege mit der kompetenten Unterstützung der Verbraucherzentrale regelmäßige Energieberatungstermine anbieten zu können“, erläutert Dr. Rainer Wallmann, Erster Kreisbeigeordneter des Werra-Meißner-Kreises. „Weitere Energiestützpunkte im Kreisgebiet werden bei entsprechender Nachfrage folgen und somit eine zusätzliche Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger zum Energiesparen angeboten“, ergänzt Dr. Wallmann.

Der Start der Energieberatung ergänzt die Aktivitäten des in Vorbereitung befindlichen Modellprojekts „Energetische Quartierssanierung“ im Werra-Meißner-Kreis, das neben dem Energiethema auch Maßnahmen zu weiteren Themen wie Demographie, Barrierefreiheit, Stadtplanung und Verkehr im Fokus hat. „Mit diesem Angebot gehen wir einen weiteren Schritt im Bereich Klimaschutz. Die Energieberatung hilft nicht nur jedem einzelnen, den privaten Verbrauch und damit laufende Kosten zu senken, sondern führt dadurch auch zu einer Verbesserung unserer CO2-Bilanz“, so Alexander Heppe, Bürgermeister der Stadt Eschwege. Und weiter: „Die Energieberatung der Verbraucherzentrale und die Beratungsleistungen des Sanierungsmanagements sind ein rundes Paket. Den Eschweger Bürgerinnen und Bürgern stehen Ansprechpartner für alle Fragen rund um Energie und energetisches Sanieren zur Verfügung.“

Kostengünstiger Rat rund um das Thema Energie

Der Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen, Simon Arbach, berät zu baulichen und technischen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz im eigenen Haus und hilft dadurch, Fehlinvestitionen zu vermeiden. Aber auch einfache und schnell umsetzbare Tipps zum Energiesparen oder richtigen Lüften gegen Schimmelbildung gehören zum Repertoire. Wer sich beraten lassen möchte, sollte Haus- oder Wohnungspläne, Fotos, Abrechnungsunterlagen oder Angebote mitbringen. Denn je konkreter die Informationen, umso konkreter können die Empfehlungen des Beraters sein.

Da das Angebot durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, beträgt der Kostenbeitrag der Ratsuchenden nur 7,50 € für eine 45-minütige Beratung. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen in Eschwege wird freundlich unterstützt durch die Kooperation mit der Hessischen Energiespar-Aktion.

Beratungsort, Termine und Anmeldung für Energieberatungen in Eschwege

•    Beratungsort: Rathaus Eschwege (Obermarkt 22, 37269 Eschwege)
•    Termine: immer am 1. Donnerstag im Monat von 15:00 bis 18:00 Uhr
•    Anmeldung: Beim Werra-Meißner-Kreis unter (05651) 302-4751 o. -4752 oder über das bundesweite Servicetelefon 0800 809 802 400 (kostenfrei)

Energie-Checks

Neben der stationären Energieberatung bietet die Verbraucherzentrale Hessen auch Energie-Checks an. Im Rahmen eines Basis-, Gebäude-, Heiz-, Solarwärme- oder Detail-Checks werden in ein bis zwei Vor-Ort-Terminen der Energieverbrauch und Sparpotenziale ermittelt und Handlungsempfehlungen gegeben. Dank der Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium zahlen Verbraucher je nach Check nur 10 bis 40 Euro.

Download

« zurück