Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Gelungenes Paket: Schuljubiläum und Klimamesse

Viele Besucher fanden am 22.09.2018 den Weg in die Anne-Frank-Schule, Standort Wanfried, um dort das 50-jährige Schuljubiläum und die Klimamesse zu feiern.

Schulleiter Eberhard Hohlbein zeigte sich über die Themenkombination sehr erfreut: „So können wir einen Bogen von der Vergangenheit zur Zukunft schlagen. Jede Zeit hat ihre Besonderheiten. Aber in der Zukunft wird der Klimawandel immer stärker in unser Bewusstsein drängen und eine wichtige Zukunftsaufgabe werden.

Nach den vielfachen Begrüßungs- und Dankesreden, entwickelte sich die Bühne zum zentralen Magnet für das abwechslungsreiche Programm. Musizierende und tanzende Kinder sorgten für Stimmung. So wurden beispielsweise mit großer Detailgenauigkeit von den Schülern der Anne-Frank-Europaschule die verschiedenen Bewohner Europas verkörpert. So präsentierten sich u.a. Franzosen, Schotten, Spanier oder Holländer auf der Bühne.

Die Schule war fast vollständig für Besucher geöffnet, die in der Bücherei verweilen oder sich in der Cafeteria stärken konnten. Selbst die Schulküche war geöffnet. Derzeit startet der Werra-Meißner-Kreis in Zusammenarbeit mit der Ökolandbau-Modellregion Nordhessen die Initiative „Gesund genießen“, um die in den Schulen angebotenen Mittagessen verstärkt mit regional bzw. bio-regional erzeugten Lebensmitteln anzubieten.

Die zum 3. Mal an weiterführenden Schulen im Werra-Meißner-Kreis durchgeführte Klimamesse überzeugte durch viele attraktive Mitmachangebote. Umweltdezernent Dr. Rainer Wallmann freute sich besonders über die dargebotenen Experimente, die den Klimawandel sehr gut visualisierten und erlebbar machten. Neben der Lernwerkstatt Klimawandel des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land hatten sich auch die Schülerinnen und Schüler mit Ihren Lehrern eindrucksvolle Experimente ausgedacht.

Auch die externen Aussteller freuten sich über einen regen Zulauf. Das selbst gebastelte Solarflugzeug der Ev. Kirchengemeinde wurde beispielsweise noch vor Ort erprobt. Der Kreisbauernverband ließ die Feldfrüchte den daraus erzeugten Produkten zuordnen und klärte über den Zusammenhang von Ernährung und Klimawandel auf. Am Stand des Werra-Meißner-Kreis wurden Bio-Apfelringe verkostet und Gespräche zum Thema Abfallvermeidung und Klimaschutz geführt.

Alle Beteiligten freuen sich schon auf die nächsten Klimamessen im Februar 2019 an den Beruflichen Schulen in Witzenhausen und im Juni 2019 an der Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf.
Download

« zurück