Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Landwirte und Ministerium im Dialog

Landwirte, Mitarbeiter des Fachdienstes Landschaftspflege und Vertreter des Ministeriums im Austausch.

Zu einem ungewöhnlichen Termin hatte Anfang November das Landwirtschaftsamt der Kreisverwaltung Vertreter des Hessischen Landwirtschaftsministeriums sowie Landwirte eingeladen. Das Ziel: im direkten Gespräch konkrete Verbesserungsmöglichkeiten am bestehenden Programm für Agrarumweltmaßnahmen (HALM) zu benennen. Unter Leitung des Fachdienstes Landschaftspflege entwickelte sich ein reger Austausch, bei dem sich die Vertreter des Ministeriums sehr für die Anregungen der Praktiker interessierten. Gefordert wurde zum Beispiel eine bessere Honorierung der Weidetierhaltung und die Vereinfachung der Verwaltungsverfahren. Alle Beteiligten bewerteten den direkten Austausch als vollen Erfolg.

Hintergrund:

Mehr als 600 landwirtschaftliche Betriebe im Werra-Meißner-Kreis beteiligen sich über Agrarumweltmaßnahmen freiwillig an der ökologischen Aufwertung der Landschaft. So werden zum Beispiel fast die Hälfte der Grünlandflächen im Kreis durch Agrarumweltmaßnahmen so extensiv bewirtschaftet, dass kräuterreiches Grünland entstehen kann. Weitere Bausteine in der Landschaft sind zum Beispiel Blühflächen, Erosionsschutzstreifen und Ackerwildkrautflächen.

Das HALM-Programm soll mit der neuen Förderperiode ab 2021 weiter verbessert werden. Die bei dem Treffen in Eschwege erarbeiteten Verbesserungsvorschläge fließen in die Neugestaltung des Programmes mit ein.

Download

« zurück