Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Beginn der Corona-Schutzimpfung im Werra-Meißner-Kreis: Mobile Impfteams haben Bewohner und Personal eines ersten Seniorenheims geimpft

Die Impfteams wurde vor Ort von Frau Czenak und Herr Eichenberg vom Heimbeirat und dem Personal sowie von Landrat Stefan Reuß und Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Rainer Wallmann begrüßt.

Dr. Edinger Impfte als erste Bewohnerin Frau Czenak die auch im Heimbeirat tätig ist und Heimleiter Herrn Wettig.

Beim Aufziehen des Impfstoffs.

Phase 1 der Impfkampagne ist heute auch im Werra-Meißner-Kreis angelaufen.

Pünktlich zum bundesweiten Start hat es auch im Werra-Meißner-Kreis den Start der Impfkampagne gegen das Corona-Virus gegeben. „Nachdem gestern eine erste Teillieferung der für die erste Woche angekündigten 1000 Impfdosen im Werra-Meißner-Kreis eingetroffen ist, konnten zwei mobile Impfteams heute Morgen zur Impfung der ersten Senioreneinrichtung, dem Birkenhof in Neu-Eichenberg, starten“, berichten Landrat Stefan Reuß und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer Wallmann die die Impfteams in der Einrichtung begrüßten und den Mitgliedern für den Einsatz dankten.

Die beiden mobilen Impfteams wurden durch die Ärzte Dr. Schott und Dr. Edinger angeführt. Das Deutsche Rote Kreuz war mit vier Mitarbeitern vor Ort. Die Pflegedienstdirektorin des Klinikums Werra-Meißner, Frau Wallbraun-Herwig und ihre Stellvertreterin, sorgten für das Aufziehen der Spritzen.

Große Erleichterung war bei den Mitarbeitenden des Birkenhofs und den Bewohnern zu spüren, dass es endlich losgeht. Durch die gute Vorarbeit der Heimleitung bei den Anamnesebögen, den Einwilligungserklärungen und der sonstigen Formalitäten konnte schnell gestartet werden, so dass anschließend allen Bewohnern und dem Personal, die eine Impfung wünschten, der Impfstoff verabreicht werden konnte.

„Nach Eintreffen der nächsten Impfstofflieferungen in den kommenden Tagen wird die Impfung im Werra-Meißner-Kreis in Seniorenheimen, beim Personal der Impfteams und dem Krankenhauspersonal forstgesetzt werden“, erläutern Landrat und Erster Kreisbeigeordnter das weitere Vorgehen.

Download