Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Blau
Kontrast Schwarz-Weiß
A
A
A
A

Bildungsgerechtigkeit im Zeichen der Pandemie ‎‎- Eine Frage des gesellschaftlichen ‎Zusammenhalts?

Die fünf nordhessischen DEXT-Fachstellen (Demokratieförderung und ‎phänomenübergreifende Extremismusprävention) laden am 23. Juni von 18:00 bis 19:30 Uhr zu ‎einem weiteren Online-Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Demokratiegespräche ‎Nordhessen“ ein. Thema diesmal: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den ‎Bildungssektor sowie die daraus folgenden Konsequenzen für Gemeinwohl und ‎gesellschaftlichen Zusammenhalt. ‎

So ist die Frage, inwiefern die Restriktionen in Schulen zu einer zunehmenden ‎Bildungsungerechtigkeit bei Kindern und Jugendlichen geführt haben und immer noch führen, ‎sicher eine der meist diskutierten. Tatsächlich allerdings reicht die Thematik viel tiefer. ‎

Denn was bedeutet Chancengerechtigkeit durch Bildung überhaupt und wie sah es damit vor ‎den pandemiebedingten Schulschließungen aus? Welche Evidenz gibt es aus anderen Ländern ‎zu den Effekten von Schulschließungen auf Bildungsungleichheit und welche möglichen ‎Gegenmaßnahmen zur Kompensation von Differenzen scheinen denkbar?‎

Diesen und vielen weiteren Fragen wird Referentin Dr. Larissa Zierow, stellvertretende Leiterin ‎des ifo Zentrums für Bildungsökonomik, auf den Grund gehen. Die abschließende Diskussion ‎ermöglicht überdies den Austausch über Zukunftsperspektiven, Handlungsempfehlungen und ‎individuelle Erfahrungswerte.

Die Online-Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Dazu wird kurz vor der ‎Veranstaltung ein Link versandt, das Herunterladen einer speziellen Software ist nicht nötig. ‎Die Veranstaltung ist kostenlos.‎ Die Anmeldefrist ist der 20. Juni. Anmeldungen und Fragen an Lea Sophie Hüther (DEXT-‎Fachstelle des Werra-Meißner-Kreises) unter DEXT@werra-meissner-kreis.de oder Tel. ‎‎05651 302-1454.‎

Download