Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Impfzentrum weist darauf hin: kurzfristiger Impfstoffwechsel ist möglich

In der vergangenen Woche hat das Bundesland Hessen die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission, den Impfstoff AstraZeneca nur noch an Personen über 60 Jahren zu verabreichen, umgesetzt. Die bereits vergebenen Termine im Impfzentrum müssen jetzt entsprechend der vom Land zur Verfügung gestellten Impfstoffe und dem Alter der zu impfenden Personen angepasst werden.

Da die Mengen der Impfstoffe weiterhin begrenzt sind, muss sich das Impfzentrum nach den Vorgaben des Landes richten. Der bei der Terminbestätigung angegebene Impfstoff ist nicht verbindlich, der tatsächlich am Tag der Impfung vom Land zur Verfügung gestellte Impfstoff kann davon abweichen.

Somit ist es möglich, dass Personen mit gebuchtem BioNTech-Termin jetzt AstraZeneca angeboten bekommen.

Laut RKI bestehen bei einem Alter von über 60 Jahren keine Bedenken gegen AstraZeneca. Von den Nebenwirkungen seien überwiegend jüngere Altersgruppen betroffen.

Impfungen bewirken einen hohen Schutz und sind der beste Weg aus der Pandemie, dies gilt für alle Impfstoffe gleichermaßen.


Download