Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Planungen und Arbeiten für das neue Verwaltungszentrum in Eschwege gehen voran

Die Planungen und Arbeiten für das neue Verwaltungszentrum der Kreisverwaltung des Werra-Meißner-Kreises in Eschwege gehen voran, so Landrat Stefan G. Reuß und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer Wallmann.

Mittlerweile wurde die 1. Bauphase, in der Abbruch- und Mauerarbeiten zur Herstellung neuer Raumstrukturen im Bestandsgebäude durchgeführt wurden, abgeschlossen. Auf Veranlassung des Landesamtes für Denkmalpflege, HessenArchäologie, finden demnächst noch baubegleitende archäologische Grabungen im Außenbereich auf dem Baugelände statt. Trotz der Corona-Pandemie kam es bisher zu keinen nennenswerten Verzögerungen, so Baudezernent Dr. Rainer Wallmann.

Parallel zu diesen Arbeiten werden z. Z. die Ausschreibungen für die Vergabe der Bauhauptgewerke, wie Rohbauarbeiten, technische Gewerke (z. b. Elektro-, Heizungs- u. Sanitärarbeiten) vorbereitet bzw. durchgeführt.

Mit dem Beginn der 2. Bauphase des 12,4 Mio. €.-Projektes rechnen wir im September diesen Jahres, so Dr. Rainer Wallmann. Bauende soll wie geplant im März 2022 sein. Danach plant der Werra-Meißner-Kreis das Landgrafenschloss in Eschwege zu sanieren.

Download