Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Trauer um Feuerwehrmann Werner Jäger aus Hoheneiche

Landrat Stefan Reuß, Kreisbrandinspektor Christian Sasse sowie Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Hans-Heinz Staude trauern zusammen mit den Feuerwehren des Werra-Meißner-Kreis um den verstorbenen Werner Jäger aus Hoheneiche.

„Werner Jäger war für die Feuerwehren im Werra-Meißner-Kreis Vorbildung und Leitfigur“, resümiert Landrat Stefan Reuß die Verdienste von Werner Jäger. Über Jahrzehnte war Werner Jäger für die Belange der Feuerwehren, aber auch der Feuerwehrvereine aktiv. Letztlich war er darüber hinaus Antreiber der Fusion der damaligen Feuerwehrverbände Eschwege und Witzenhausen zum neuen gemeinsamen Kreisfeuerwehrverband Werra-Meißner.

Für den Werra-Meißner-Kreis übernahm er in seiner Funktion als Kreisbrandmeister herausragende Führungsverantwortung in seinen Teilen des Werra-Meißner-Kreises und dies fast 15 Jahre lang, fasst es Kreisbrandinspektor Christian Sasse zusammen. Darüber hinaus war er auch als Wehrführer und stellvertretender Ortsbrandmeister in seiner Heimatgemeinde aktiv.

Auch in den Kreisfeuerwehrverbänden engagierte sich Werner Jäger in vorbildlicher Weise. Zunächst als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Eschwege, schließlich auch als Ehrenvorsitzender dieses sowie des neu gegründeten Kreisfeuerwehrverbandes Werra-Meißner. „Selbst im hohen Alter von fast 90 Jahren war Werner Jäger noch sehr aktiv und rege. Für ihn war die Teilnahme an den Verbandsversammlungen, Seniorennachmittagen und Jahreshauptversammlungen eine Selbstverständlichkeit und er wird daher den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden als immer gern gesehener Gast in guter Erinnerung bleiben“, würdigt Verbandsvorsitzender Hans-Heinz Staude abschließend.

Werdegang Werner Jäger
1944            Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Hoheneiche
1970 bis 1973    Wehrführer Hoheneiche
1973 bis 1983    stellv. Ortsbrandmeister Wehretal
1975 bis 1983    Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Eschwege
1980 bis 1994    Ernennung Kreisbrandmeister
zunächst für die Kommunen Sontra, Herleshausen und Wehretal |
ab 1990 dann für die Kommunen Meinhard, Weißenborn, Ringgau und Wanfried

Besondere Ehrungen und Auszeichnungen:
01.10.1969        Hessisches Brandschutzehrenzeichen in Silber
21.05.1984        Hessisches Brandschutzehrenzeichen in Gold
26.05.1984        Deutsches Feuerwehrehrenkreuz in Silber
14.05.1985        Ehrenzeichen 2. Stufe des Salzburger Landesfeuerwehrverbandes
05.03.1986        Ehrenbrief des Landes Hessen
04.06.1989        Deutsches Feuerwehrehrenkreuz in Gold
04.09.1992        Hessisches Brandschutzehrenzeichen in Silber als Steckkreuz


Download