Zum Hauptinhalt springen logo WMK - Link zur Startseite
Werra Meißner
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Blau
Kontrast Schwarz-Weiß
A
A
A
A

Vierte Interkulturelle Woche im Werra-Meißner-Kreis: „Offen geht“

Zum vierten Mal in Folge finden vom 26. September bis 2. Oktober 2021 an verschiedenen Orten im Werra-Meißner-Kreis unter dem Motto „Offen geht“ Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche statt.

In Bad Sooden-Allendorf gibt es am Sonntag, 26. Oktober einen Eröffnungsgottesdienst unter dem Motto „Wir sind alle Teil dieser Welt“ mit Musik International und dem Freiluftensemble unter der Leitung von Max Göllner. Ein Theaterstück und gemütliches Beisammensein gibt es am gleichen Tag im internationalen Garten, organisiert vom Familienzentrum BSA.

In der Stadt Eschwege sucht das bodenständige Schaf Wolle eine neue Wiese, nachdem die alte ihm gestohlen worden ist, und stößt dabei auf viele Herausforderungen. Zu sehen ist das schöne Theaterstück vom Musiktheater Lupe im Sophiengarten. Die evangelische Familienbildungsstätte lädt ein, die Welt der Pfannkuchen zu entdecken und unter Anleitung stimmungsvolle Kürbislichter zu schnitzen. Die Werkstatt für junge Menschen bereitet, wie in den vergangenen Jahren, gemeinsam mit der Eschweger Tafel ein internationales Buffet zu.

In Witzenhausen auf dem Markt gibt es einen Stand unter dem Motto „Dankbar für Vielfalt“.

Unter dem Motto „Meet and eat“ sind zum Abschluss in Hessisch Lichtenau am Samstag, 2. Oktober, alle Menschen herzlich eingeladen, bei gemütlicher Atmosphäre im Hollepark gemeinsam zu essen und zu trinken. Die Teilnehmenden werden gebeten, Lieblingsgerichte aus ihren Ländern mitzubringen. Plätze werden nach einem Zufallsprinzip zugewiesen. „Essen ist nicht nur ein menschliches Bedürfnis, so Leila Guardane, Verantwortliche für die Veranstaltung in der Stadt Hessisch Lichtenau. „Vielmehr ist es eine Leidenschaft auf der ganzen Welt und das ohne sprachliche Kenntnisse.“

An verschiedenen Orten im Kreis können zudem im Frühjahr gesammelte internationale „Wortschätze“ auf Baumwolltaschen gestaltet werden. Die Freiwilligenagentur Omnibus begleitet die Aktion im Rahmen des diesjährigen „Markts der Möglichkeiten“.  

Alle Veranstaltungen finden unter Beachtung der jeweils gültigen Corona-Regeln statt. Kurzfristige Programmänderungen sind aufgrund der aktuellen Corona-Lage jederzeit möglich.

Mehr Infos gibt es beim Vielfaltszentrum des Werra-Meißner-Kreises bei den WIR-Koordinatorinnen Julia Kapinus, 05651 302 30308, julia.kapinus@werra-meissner-kreis.de und Stefanie Vöckler, 05651 302 30305, stefanie.voeckler@werra-meissner-kreis.de. Weitere Informationen und das komplette Programm sind zu finden unter www.integrationsnetz-wmk.de


Download